Presse und Neuigkeiten
09.03.2017, 13:25 Uhr
Glasfaserausbau in Ennigerloh, Enniger, Ostenfelde und Westkirchen – Warum das für uns so wichtig ist!
-Appell an die Bevölkerung-
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Ennigerloh, Enniger, Ostenfelde und Westkirchen!

Als langjähriger Ennigerloher Politiker im Rat unserer Stadt Ennigerloh, im Kreistag Warendorf und im Regionalrat des Münsterlandes wende ich mich an Sie, um Ihnen die Bedeutung des Ausbaus unserer Stadt mit einem Glasfasernetz ans Herz zu legen und an Sie zu appellieren, jetzt – in der Interessensabfragephase – die Chance für Sie selbst und unsere Zukunft hier zu ergreifen, und bei der Deutschen Glasfaser für die Installation eines Glasfaseranschlusses zu zeichnen.

Seit vielen Jahren engagieren sich die CDU-Mandatsträger in Ennigerloh und auf Kreisebene für den infrastrukturellen Ausbau des Breitbandnetzes in unserer Region. Der Wille unserer Städte und Gemeinden und des Kreises, einen Glasfaser(teil)ausbau oder Verbindungsstreckenlösungen herzustellen, ist jahrelang regelmäßig am EU-Beihilferecht gescheitert!
WIR DÜRFEN NICHT SELBST, verkürzt ausgedrückt.


In der Regionalplanung in Münster kämpfen wir seit langem für dieselben infrastrukturellen Rahmenbedingungen fürs Münsterland, unseren ländlichen Raum, wie sie dem Ruhrgebiet und der Rheinschiene zugestanden werden. Damit unsere Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger hier bei uns im Raum langfristig berufliche und damit auch private Perspektiven haben. Ich bekomme dort regelmäßig mit, wie schwierig es ist, Dörfern unter 2000 Einwohnern überhaupt noch Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen.
In der Landesentwicklungsplanung sind diese als Freiraum gekennzeichnet, kein Ort mehr!

Deshalb dürfen wir langfristig mit KEINEM UNSERER ORTSTEILE unter diese Grenze fallen!

Gerade aus diesem Grund bietet die Deutsche Glasfaser mit dem angestrebten flächendeckenden Glasfasernetzausbau für Ennigerloh, Ostenfelde, Enniger und Westkirchen eine Riesenchance, weil sie unseren jungen Menschen HIER VOR ORT Perspektiven bietet. Dann die jetzigen Breitbandkapazitäten werden angesichts eines jährlichen Mehrbedarfs von 50% bald erschöpft sein. Alleine die neuen Fernsehtechnologien werden die jetzige Netzgeschwindigkeit auffressen.

Älteren Mitbürgern bietet das Vorhandensein eines Glasfasernetzes die Chance, später bei Bedarf ihr Häuschen an jüngere zu veräußern, wenn sie sich verkleinern wollen oder einfach Geld für ein Leben im Betreuten Wohnen benötigen.
Liegt keine Glasfaser, werden junge Menschen woanders hinziehen. Hochtechnisierte örtliche Arbeitsplätze mit hohem Datenvolumen werden bei uns nicht möglich sein.
Die Menschen in Hoetmar, Müssingen, Einen, Drensteinfurt und anderen Orten hier bei uns im Kreis haben dies erkannt und ihre Orte bei der Deutschen Glasfaser deutlich über die 40%-Schwelle getragen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Lassen Sie uns nicht die einzigen hier im Kreis sein, an denen die Entwicklung der Zukunft vorüberzieht!
Ihre CDU in Ennigerloh setzt sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln für einen flächendeckenden Glasfaserausbau ein.
Wir appellieren an Sie, informieren Sie sich an den Ständen der Deutschen Glasfaser und unterschreiben Sie!
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Ennigerloh  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 27347 Besucher