Aktuelles
11.01.2022 | s.Peter
Erste Fraktionssitzung im neuen Jahr

Als Kommunalpolitikerinnen und -politiker der CDU-Ennigerloh schauen wir immer besonders auf die Zukunft unserer Aufgaben und unserer Arbeit.
Gerade jetzt zu Beginn des neuen Jahres nehmen wir die Ziele für das neue Jahr in den Blick, die wir als CDU nach unserer Zustimmung zum Haushaltsplan nun bei seiner Umsetzung fördernd, fordernd und dabei immer mit dem konstruktiven kritischen Blick vorantreiben werden. Angetrieben werden wir dabei von den Zielen, deren Erfüllung wir unseren Wählerinnen und Wählern bei der letzten Kommunalwahl zugesichert haben.
Durch die zeitliche Knappheit wird Klimaschutz das besondere Oberthema sein, welches auch in viele andere Bereiche hineinwirken wird und damit das Leben in unserer schönen Stadt Ennigerloh zukunftsfähiger machen wird. Wir hoffen dabei auf eine gewinnbringende Zusammenarbeit in der geplanten interfraktionellen Arbeitsgruppe, die nach unserem Vorangehen nun gebildet werden wird.
Bereit steht die CDU-Ennigerloh aber auch für die zielorientierte Unterstützung und Begleitung der großen Bau- und Gestaltungsaufgaben, des so wichtigen Ausbaus der Verkehrsinfrastruktur sowie weiterer Vorhaben. Wir alle wissen, dass wir uns in Ennigerloh während der Pandemie viel vorgenommen haben, deren Verwirklichung wir aber zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger jetzt zwingend vorantreiben werden. 

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt nochmals ein friedvolles und gutes 2022, wobei wir auf den gemeinsamen und gerne auch kritisch konstruktiven Diskurs für die Zukunft unserer Stadt Ennigerloh setzen!

 

weiter

22.12.2021 | Wiemann
Der Kreis wächst- Ennigerloh leider nicht

Der Bauboom der letzten Jahre lässt auch den Kreis Warendorf wachsen! Ende Juni 2021 lebten hier 4.812 Menschen mehr als noch vor zehn Jahren. Die Statistiker von IT-NRW haben die Bevölkerungsstände mit den Daten 30. Juni 2021 und 31. Dezember 2011 verglichen. Zu den Bevölkerungsgewinnern im Kreis Warendorf zählt die Stadt Telgte mit einem Zuwachs von 1077 Einwohnern.
Aber es gibt auch Verlierer im Kreis: Ennigerloh hat mit 19.588 Personen 26 weniger als 2011 und wurde dadurch von Telgte überholt.
Die CDU begrüßt es deshalb ausdrücklich, dass die Verwaltung unserer beharrlichen Forderung, mehr für den Erwerb und die Erschließung von Grundstücken zu investieren, mit dem vorgelegten Haushaltentwurf nun nachkommt. Insgesamt sind hier für das nächste Jahr gut 9,3 Mio. Euro eingeplant. Diese Summe setzt sich wie folgt zusammen:

·         2.357.500 € für den Kauf von Baugrundstücken

·           554.728 € für den Grunderwerb von Straßenland

·         1.000.000 € für den Erwerb von Ackerflächen als Tauschflächen

·         2.175.000 € für den Erwerb von Gewerbeflächen und deren Aufbereitung

·         der restliche Betrag für weitere Projekte wie Grunderwerb, Innenstadtentwicklung, Renaturierung der Angel und andere Investitionen.  
Insbesondere die fehlende Bauland- und Gewerbeflächenentwicklung wurde seit Jahren von der CDU immer wieder bemängelt.
Wir wollen mit Beharrlichkeit dafür sorgen, dass in Zukunft mehr Wohnraum in Ennigerloh zur Verfügung steht! Der Bevölkerungsrückgang muss gestoppt und durch ausreichend bezahlbaren Wohnraum umgekehrt werden.

weiter

20.12.2021 | Wiemann

Gute Nachricht für Landwirte und Bewohner in den Außenbezirken:
Unter den „Auszahlungen für Baumaßnahmen“ sind im Haushalt für 2022 zur Sanierung der Wirtschaftswege nun 490.000 € eingestellt, nachdem in den Vorjahren meistens nur Beträge zwischen 200.000 bis 300.000 € geplant waren. Auch hier wurde einer jahrelangen Forderung der CDU zur Stärkung dieses Haushaltspostens endlich Rechnung getragen. 

weiter

03.12.2021 | s.Peter

Hier unser dritter und für dieses Jahr auch letzter Antrag. 

Schaffung einer zusätzlichen Stelle zur technischen Aufsetzung und Umsetzung aller digitalen Präsentationsaufgaben städtischer Einrichtungen. 
Internetauftritte und digitale Präsentationen öffentlicher Einrichtungen sind anerkannt notwendig und dienen zudem einer bürgerfreundlichen Verwaltung sowie einer Darstellung mit weitreichender Nachhaltigkeit in einer zunehmend auch digitalen Welt.
Eine professionelle Betreuung ist aus den unterschiedlichsten Gründen zwingend erforderlich.
Die CDU-Ennigerloh geht davon aus, dass durch eine städtische Fachkraft Geldmittel eingespart, technischer und struktureller Mehrwert, Verlässlichkeit und Rechtssicherheit in alle bestehenden und neu einzurichtenden Auftritte gebracht werden können.

Kompletter Antrag unter Politik vor Ort - Haushaltsanträge

weiter

30.11.2021
Zu den Heute beginnenden Haushaltsplanberatungen in den Ausschüssen haben wir in einem  zweiten Antrag beantragt die Schaffung einer zusätzlichen Stelle im Bereich Klimaschutzmanagment.
Genauer Antrag unter Politik vor Ort - Haushaltsanträge
weiter

29.11.2021 | Wiemann
Die Ratsfraktion der CDU hat verschiedene Anträge eingereicht für die laufenden Haushaltsplanberatungen.
Es soll eine eigene Haushaltsposition mit dem Thema Klimaschutz eingerichtet werden. Ziel soll es sein, unserer Klimaschutzmanagerin Frau Brentrup eine auskömmliche Möglichkeit zur Umsetzung geeigneter Klimaschutzmaßnahmen zu ermöglichen.
Den genauen Antrag finden sie unter Politik vor Ort - Haushaltsanträge.
weiter

24.11.2021
In einer 2 tätigen Klausur hat sich die CDU Ratsfraktion mit dem Haushaltsentwurf für 2022 befasst. Erste Anträge wurden dafür erstellt und auf den Weg gebracht.
Diese und weitere finden sie wie immer unter Politik vor Ort  - Haushaltsanträge im Rat
weiter

21.11.2021 | Wiemann
In einer zweitägigen Haushaltsklausur befasst sich die CDU Ratsfraktion mit dem Haushaltsentwurf des Bürgermeisters für das Jahr 2022. Intensiv wurde das Zahlenwerk auf seine Sinnhaftigkeit geprüft und diskutiert in wieweit seitens der CDU Anträge gestellt werden können für Verbesserungen und Vorstellungen im Sinne des Wahlprogrammes der CDU.
weiter

25.08.2021 | s.Peter

Individual- und öffentliche Mobilität stärker zu verknüpfen und dabei für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger einen Mehrwert zu erreichen, ist eine der Herausforderungen, die nur durch eine effektive Zusammenarbeit über alle politischen Ebenen erreicht werden. Dabei ist es für die CDU vor Ort von besonderer Wichtigkeit, die Städte und Gemeinden sinnvoll an die neu entstehenden Reaktivierungstrassen der Eisenbahn und die geplanten Münsterland S-Bahnstrecken anzuschließen, die nicht direkt an diesen Trassen liegen. Gerade für Berufspendler böte sich in Enniger im Bereich Pängelanton ein Umstiegsbahnhof von Rad und Pkw auf die künftige Bahnstrecke nach Münster an, ohne Gefahr zu laufen, in Neubeckum oder Sendenhorst keinen Umstiegsparkplatz im Innenstadtbereich zu Berufszeiten zu ergattern. Ebenso ließen sich damit in diesen Orten morgendliche und abendliche Stausituationen vermeiden, zumal ein solcher Pendlerzustieg auf der Fläche deutlich mehr Stellplätze zum Umstieg als in den Innenstädten anbieten könnte. Dazu traf sich vor Ort der Ennigerloher CDU-Stadtverband, in dem kommunale Spitzenvertreter von Rat, Kreistag und Regionalrat vertreten sind, mit dem CDU-Bundestagskandidaten Henning Rehbaum, der sich bisher als Verkehrspolitiker in Düsseldorf für unseren Kreis einsetzt. Die finanzielle Förderung nichtbundeseigener Bahnen durch den Bund, die unserem scheidenden Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker eine Herzensangelegenheit war, will er erfolgreich fortsetzen, um die kommunalen Verkehrsverbesserungen zu unterstützen. Ebenso wie die weitere Bundesunterstützung zum flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets auf allen Ebenen. Denn dies ist Grundvoraussetzung, um zukünftig mit vollautonomen Zubringerbussen eine entscheidende ÖPNV-Verkehrsverbesserung im ländlichen Raum umzusetzen. Quasi non-stop-fahrende autonome Kleinbusse, die die bekannten ÖPNV-Schwächen im ländlichen Raum mit lösen könnten, sind ein wichtiges Ziel der CDU in unserem Kreis. Die dafür notwendige erfolgreiche Zusammenarbeit von Kommune, Kreis, Region Münsterland, Landtag und Berlin will die Ennigerloher CDU weiterhin sicherstellen.

 

weiter

28.01.2021
Anträge der CDU-Kreistagsfraktion:

-Konzept für eine zukunftsweisende Mobilität – Mobilitätskonzept für den 
 Kreis Warendorf
-Wasserstoff – Aufbau einer Wertstoffkette in der Region – Vernetzung in der
 Region
-Beitrag des Kreises Warendorf zum Klima- und Naturschutz – Programm
 zur Anpflanzung von Bäumen

Intensiv und digital, auch mit 30 Teilnehmern und neuen Organisationsstrukturen aufgrund des Neuzuschnitts der Kreisausschüsse funktionierten die Haushaltsplanberatungen der CDU-Kreistagsfraktion im neuen Format tadellos. „Mit den Themen „Mobilität der Zukunft im ländlichen Raum“ und dem Aufbau einer Wasserstoffwertstoffkette in der Region, die von der Stromproduktion, der Umwandlung in Wasserstoff, Speicherung möglichst in vorhandenen Speichern vor Ort und dem Verbrauch in Verkehr und Industrie die Wertschöpfung in der Region halten soll, arbeiten wir an Langzeitthemen, die neue Formen des ÖPVN, die dauerhafte Sicherung von Individualmobilität durch umweltfreundliche Antriebe, die Verknüpfung von öffentlichen und privaten Verkehrsformen sowie die Nutzung und Gewinnschöpfung lokaler Stromproduzenten miteinander verknüpft,“ erläutert Fraktionsvorsitzender Guido Gutsche.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Ennigerloh  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec. | 56222 Besucher